Profil: Wer sind wir?

Viele unter Ihnen werden unseren Verein noch unter seinem bisherigen Namen "Deutsche Gruppe der A.A.A. e.V." kennen. Ende 2004 hat die Mitgliederversammlung unseren neuen Namen beschlossen. Unsere satzungsmäßigen Ziele sind natürlich dieselben geblieben! Vorrangiges Ziel unseres gemeinnützigen Vereins ist - nach wie vor - die Förderung von Wissenschaft, Forschung und Fortbildung im Bereich des Völkerrechts und des Internationalen Privatrechts im Geiste der Völkerverständigung - und damit im Sinne der Akademie für Internationales Recht.

Der Sitz des Vereins befindet sich in Hamburg. Der Vorstand des Vereins wurde auf der Mitgliederversammlung am 19. Oktober 2013 im Amt bestätigt.

Der Vorstand hat es sich zum Ziel gesetzt, insbesondere die jüngeren Kolleginnen und Kollegen aktiver einzubinden, daneben aber auch die traditionellen Aktivitäten des Vereins engagiert weiter zu betreiben. Dem Vorstand ist bewusst, dass zum dauerhaften Erhalt unserer seit über 50 Jahren bestehenden Vereinigung eine sukzessive "Verjüngung" durch neue Mitglieder und eine Neubelebung des Interesses unserer langjährigen Mitglieder unabdingbar ist. Ebenso wie die Haager Akademie wollen wir - schon im Interesse des Vereinszwecks - dem ständigen Wandel und insbesondere den immer wieder neuen Bedürfnissen des akademischen Nachwuchses Rechnung tragen. Dazu braucht der Vorstand die Unterstützung aller Mitglieder und setzt dabei ganz besonders auch auf die aktive Mitwirkung der jungen Teilnehmer und Teilnehmerinnen der letzten Sessionen in Den Haag.

Was machen wir?

Im Hinblick darauf, dass der Verein deutschen Juristen Gelegenheit zum Austausch und zur Fortentwicklung ihrer Erfahrungen bieten möchte, steht die Unterstützung der Kontakte zwischen ehemaligen Teilnehmern der Haager Akademie für Internationales Recht im Vordergrund unserer Aktivitäten.

Hierzu nutzen wir vorrangig die modernen Kommunikationsmittel, wie etwa die Homepage, die noch von Herrn Dr. Peter Dorscheid eingerichtet wurde, dem langjährigen, 2008 völlig unerwartet verstorbenen Schatzmeister unserer Vereinigung. Eine weitere wichtige Aufgabe ist für uns die aktive Werbung neuer Mitglieder, wobei uns insbesondere der jährliche " Borrel", der die traditionelle "Heure bleue" abgelöst hat, eine sehr gute Gelegenheit bietet. Es handelt sich dabei um einen kleinen Empfang, zu dem die Deutsche Botschaft, mit der wir bei der Organisation eng zusammenarbeiten, während der Sommerkurse in Den Haag einlädt.

Des Weiteren setzen wir uns für die finanzielle Unterstützung junger Kolleginnen und Kollegen ein, die im Bereich des Internationalen Rechts tätig sind, und streben auch die Veranstaltung von Fachseminaren an sowie die Kontaktaufnahme zu anderen nationalen Gruppen der A.A.A ebenso wie zur internationalen A.A.A. Konkrete Vorschläge finden Sie unter "Aktivitäten".